Das Fünf-Ebenen-Modell nach Dr. Klinghatrdt

 

Für das grundlegende Verständnis, wie man sowohl Gesundheit als auch krankmachende Einflüsse eines Menschen beschreibt und logisch strukturiert,  hat Dr. Klinghardt das schon Jahrtausende alte Fünf-Ebenen-Modell wiederentdeckt und für sich neu definiert.

 

Einen gute Überblick hierzu liefert Dr. Klinghardt  als Gast in der Gesundheitslouge Berlin.

 

Ebene 1
Die unterste oder dichteste Ebene ist der physische Körper. Er befindet sich nicht deswegen ganz weit unten, weil er am wenigsten Wert ist. Stattdessen bildet der physische Körper die Grundlage, auf der alles andere ruht. Er ist die Verbindung zur Erde und den Quellen physischer Energie.
Der physische Körper ist identisch mit dem was wir sehen, fühlen, hören, riechen und schmecken. Er endet an der Haut.


Ebene 2
Die zweite Ebene ist der Energie-Körper oder „elektrische Körper“. Er ist nicht nur die Summe aller elektrischen und magnetischen Ereignisse, die durch die neuronale Aktivität des Nervensystems hervorgerufen werden. Die meisten somatischen und autonomen Nerven im Körper wandern in Längsrichtung des Körpers, und die Nervenspannung breitet sich als elektrisches Feld entlang dieser Nerven aus. Die durch diese Kräfte verursachten Felder wandern senkrecht zu dieser Achse in den Raum. Jede Zelle gibt Biophotonen ab: hoch kohärentes, polarisiertes und „zusammengedrücktes“ Licht. Das durch die Lichtemission erzeugte Biophotonenfeld um unseren Körper reguliert die meisten metabolischen Enzyme in den Zellen. Es reguliert die neuralen Übertragungen, Auslöser der Neurotransmitter, Entgiftung und viele andere Körperfunktionen.


Ebene 3:
Der nächst höhere Körper, den ich auch als “mentalen Körper” oder “mentales Feld” bezeichne, erstreckt sich theoretisch bis in unendliche Quadrate (und die zwei höheren Ebenen erstrecken sich auch darüber hinaus). Nur Mathematiker sind in der Lage, das Ausmaß der höheren Ebenen zu erfassen. Der Glaube, Glaubenssätze, Ansichten und Gedanken formen und organisieren diese Ebene. Es gibt ein individuelles und ein gemeinsames Feld (gemeinsame Realität). Rupert Sheldrake hat dieser Ebene den Namen „morphisches Feld“ gegeben. Wir alle sind umgeben von unserem eigenen mentalen Feld, was wiederum mit dem Feld unserer menschlichen Spezies zusammenhängt. Wenn wir eine diagnostizierte Krankheit haben, verhält sich die Diagnose wie ein Fluch: Wir fangen an zu denken, zu handeln und zu fühlen, als ob wir zu den Menschen gehören würden, die unter dieser Krankheit gelitten haben, deren Familien und Angehörigen in bestimmter Weise gelitten haben, also ob wir die wären, die gestorben sind. In der Medizin bezeichnet man dies als „Nocebo“-Effekt. Es ist äußerst wichtig, einen kranken Patienten von dem gemeinsamen mentalen Feld seiner/ihrer Krankheit zu trennen. Das mentale Feld kann krank aber auch gesund machen.


Ebene 4:
Die vierte Ebene ist eine Ebene über Geist und Sprache. Sie ist das Zuhause von Nahtoderfahrungen, Vorleben, Archetypen, spirituellen Besessenheiten, ekstatischen Zuständen, Karma und dem Ausdruck ungelöster transgenerationeller Familienfragen (=oft die wirkliche Ursache genetisch bedingter Erkrankungen). Die höchste Ebene, in der ein Austausch zwischen Arzt und Patient stattfinden kann, ist die vierte Ebene. Ich bezeichne diese Ebene als „Traumkörper oder intuitiven Körper“.


Ebene 5
Die fünfte Ebene ist die Ebene der Selbstheilung. Ich bezeichne diese Ebene als „Geist-Körper“. Die einzige Beziehung, die hier existiert, ist die Beziehung zwischen dem einzelnen und Gott. Die fünfte Ebene ist der Teil von Gott, der uns durchdringt. Ein Arzt, Psychologe oder Guru mit dem
eigenen Anspruch, auf der fünften Ebene helfen zu können, ist arrogant, irreführend, gefährlich und einfach falsch. Jeder, der wirklich diese Ebene erfahren hat, zeigt eine Haltung von tiefem Respekt und Verständnis dafür, dass dies mit Worten nicht erklärt werden kann.


Heilung:
Es gibt absteigende Einflüsse (Traumata von Problemen höherer Ebene verursachen Probleme in den niedrigeren Ebenen) und aufsteigende Einflüsse (das Umgekehrte). Heilimpulse durch den Therapeuten auf einer höheren Ebene können nach unten dringen, nicht aber umgekehrt. Vitamin C (Ebene 1) kann ein posttraumatisches Stresssyndrom (Ebene 3) nicht verändern. Heilung muss entweder auf der Ebene stattfinden, auf der die Krankheit entstanden ist, oder aber auf eine der Ebenen darüber.

 

Hat der Arzt keine Werkzeuge für die höheren Ebenen, wird er bei vielen Patienten keinen Erfolg haben. Jede Ebene kann Blockaden haben, die die heilenden Impulse aus der höheren Ebene davon abhalten, den physischen Körper zu erreichen. Jedes Phänomen, das wir im physischen Bereich beobachten, scheint auch gleichzeitig auf den anderen 4 Ebenen aufzutreten. Tatsächlich ist der physische Körper wie eine Art Bildschirm konstruiert, der die Ereignisse der höheren Ebenen sichtbar und erfassbar macht. Jedoch können Sie auch Probleme in den höheren Ebenen haben, die bis jetzt noch nicht in die unteren Ebenen vorgedrungen sind. Dies ist in der Akupunktur bekannt, wo Störungen auf der zweiten Ebene durch den Arzt aufgedeckt werden, bevor die Symptome auftreten. Früher wurden die Ärzte der chinesischen Medizin nur dann bezahlt, wenn der physische Körper des Patienten gesund geblieben ist. Sie mussten die Störung auf der zweiten Ebene entdecken und beheben, noch bevor sie bis zur ersten Ebene vordringen konnte!


Das Eisberg-Modell 



Das Symptom ist wie bei einem Eisberg nur die Spitze und nur der kleine sichtbare Bereich. Die darunter liegenden Ursachen sind

 

- seelische Konflikte

- toxische Belastungen

- Infektionen

 

Richtige Heilung erfordert die gleichzeitige Arbeit auf allen fünf Ebenen, wie sie weiter oben im Fünf-Ebenen-Modell beschrieben wúrden. Dies geschieht durch ausführliche Diagnostik mit dem autonomen Regulationstest und der Bioresonanz nach Paul Schmidt.